Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Wir werden weiter für Windesheim da sein!

Viele Jahrzehnte bis heute haben sich Windesheimerinnen und Windesheimer mit dem SPD-Ortsverein, auch ohne Parteimitgliedschaft, aktiv für unsere Dorf engagiert und dabei viel erreicht.  Das soll, ja muss auch weiter so sein! Ohne uns fehlte ein wichtiges Korrektiv in der Ortspolitik. Zumal noch viel zu tun ist.  Dazu braucht es den nötigen „Schwung“!  Das ist unsere Losung für die nächsten Jahre! Mit unserer Liste von 16 Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl am 9. Juni und weiteren 7 Unterstützern auf der Liste.  Damit es im Ort weiter vorwärts geht!

Mai 2024

Wir treten zur Wahl an!

Unsere Liste für die Ortsgemeinderatswahl am 9. Juni steht.  Mit 16 Kandidatinnen und Kandidaten auf dem Wahlzettel und weiteren 7 Unterstützern. Lesen Sie hier Näheres dazu. Hier ist unser Kandidatenflyer. Das ist unser Programmflyer. Hier ist unser ausführliches Zukunftsprogramm 2024-2029 für Windesheim.

 

 

 

 

Mai 2024

Viel Resonanz zur Umfrage

Viele Anregungen, Kritik über gewisse Zustände im Ort aber auch Lob konnten wir aus den Antworten zu unserer Umfrage an alle Windesheimerinnen und Windesheimer im März. Wir haben davon Einiges in unser Wahlprogramm aufgenommen und werden uns auf jeden Fall um das kümmern, was  zu verbessern bei  uns notwendig ist. Hier ist noch einmal der Umfrageflyer. Dazu unser aktuelles Flugblatt!

Mai 2024

Wahlkampfprospekte

Nachdem auch die Grünen ihr Wahlprogramm vorgestellt haben, können sich jetzt alle Wählerinnen und Wähler ein Bild zu den  antretenden Personen und deren Vorstellungen für den nächsten Ortsgemeinderat machen. Als einzige Gruppe haben wir Windesheimer Sozialdemokraten es aber ermöglich, unsere Kandidatinnen und Kandidaten und unser Programm auch mit QR-Codes näher kennenzulernen.

Mai 2024

Nächste Ortsgemeinderatssitzung

Die nächste und damit letzte in der bis 30. Juni  2024 gehende Wahlperiode   soll erst nach der Wahl und zwar am 17. Juni 2024 stattfinden.

 

Mai 2024

Wird über die Friedhofsplanung noch beraten?

Die nach der letzten Sitzung des Friedhofsausschusses gebildete Arbeitsgruppe hat viele gute Vorschläge zur Gestaltung des Geländes erarbeitet.  Ob diese und wann noch einmal im Friedhofsausschuss beraten und/oder  der nächsten Ratssitzung im Juni ist bisher noch offen.

Mai 2024

Neues Motiv für unsere Glückwunschkarte

Seit vielen Jahren freuen sich unsere älteren Windesheimerinnen und Windesheimer über die Glückwünsche des SPD-Ortsvereins zu ihrem Geburtstag. Und jährlich gibt es dazu neue Motive aus dem Ort und der Gemarkung.

Mai 2024

Kirchtreppenprozess beendet

Knapp 10 Jahre nach dem Einsturz der Kirchtreppe hat der Prozess, mit dem die Gemeinde die Kosten für die Endstandsetzung eingefordert hat, durch einen Beschluss des Oberlandesgerichts Koblenz ein Ende gefunden. Danach erhält die Gemeinde aber lediglich einen geringen Teil ihrer ursprünglichen Forderung, dazu noch das Hanggrundstück und das Recht, dreimal auf dem Parkplatz daneben gemeindliche Veranstaltungen durchführen  zu dürfen.  Ob es außerdem noch Fördergeld vom Land gibt, ist bisher unklar.

Mai 2024

Blauer Bauwagen – wenig genutzt?

Der blaue Bauwagen auf dem Gelände des Kindergartens soll den Kindern große Freude bereiten. So kann man es jedenfalls in einem Wahlflyer lesen.  Ob das tatsächlich so ist, ist zumindest fraglich.  Denn seitdem der auch zum Teil von der Gemeinde mit erheblichen Mitteln finanzierte Wagen dort steht,  hat man dort kaum Kinder spielen gesehen.  Geschweige denn, dass der Wagen, was ja auch geplant war,  an einen anderen Platz außerhalb gebracht wurde.

Mai 2024

Schwimmbad ist geöffnet

Pünktlich zur Eröffnung der neuen Schwimmbadsaison lachte die Sonne vom blauen Himmel. Auch, wenn das Wasser noch ziemlich frisch war, wagten sich doch einige Schwimmerinnen und Schwimmer ins klare Nass. Sehr zu loben ist der neueste Service für die Badegäste.  Über die Internetseite des Schwimmbadfördervereins kann man immer abrufen, ob das Bad geöffnet und  wie die aktuelle Wassertemperatur ist.

 

Mai 2024

Landesgesetz nicht eingehalten

Auch auf den gegenwärtig verteilten Wahlprospekten  müssen Name und Anschrift  einer dafür verantwortlichen Person stehen. Fehlt dies, ist das eine Ordnungswidrigkeit. Nur die SPD und die Grünen haben sich in Windesheim an diese gesetzliche Vorschrift gehalten.

Mai 2024

Höherer Frauenanteil im neuen Gemeinderat?

In den letzten 50 Jahren sind in Windesheim nur wenige  Frauen in den Gemeinderat gewählt worden.  Neben Ortsbürgermeister Claudia Kuntze von 2004 bis 2019 waren es bei der SPD noch 2  weibliche Ratsmitglieder über mehrere Wahlperioden.  4 Frauen waren oder sind bei der CDU zum Teil schon länger im Rat. Demgegenüber können Pro Windesheim und  ihrer vorherige anders genannte Gruppe lediglich ein gewähltes Ratsmitglied und das nur über eine Wahlperiode vorweisen.  Bei  dieser Gruppe wird sich auch nach der Wahl wohl kaum etwas ändern. Bei der SPD stehen 7 Frauen auf der Liste, bei den Grünen 6 und bei der CDU immerhin noch 4. Dagegen, sind es bei Pro nur 3 Frauen und nur eine davon im vorderen Bereich.

Mai 2024

 Wo sind die jungen Kandidaten?

Das Durchschnittsalter aller 61 Windesheimer Kandidatinnen und Kandidaten liegt bei 54,4 Jahren, wobei die einzelnen Gruppen (zwischen 53 und 56 Jahren Durchschnitt) kaum unterscheiden. 18 Personen, darunter alle 4 Spitzenkandidaten sind 65 Jahre und älter. Bedenklich sieht es dagegen bei jungen Kandidaten aus.  Gerade 11 davon sind 40 Jahre und jünger, unter  30 finden sich nur 2 auf dem Wahlzettel. 

Mai 2024

Interessantes zur Wahl aus Verbandsgemeinde und Kreis

Auch, was den Frauenanteil betrifft, gibt es bei den Wahlen zum Verbandsgemeinderat und Kreistag interessante Unterscheide.  So sind bei der CDU in der Verbandsgemeinde Frauen  wenig gefragt, stehen zwar 3 davon unter den ersten 10, aber sonst nur 2 weitere unter den insgesamt 36. Auch die FDP hat nur 8 und die Freie Liste 11 Frauen dabei.  Bei der SPD sind es immerhin 14 und bei den Grünen 18.  Und nur 11 Personen sind 35 Jahre und jünger, dagegen 56 Personen 65 Jahre und älter. Nimmt auch hier man den Altersdurchschnitt der jeweils ersten  16 Personen, liegt dieser mit 58,7 noch höher als beim Gemeinderat; 56  bei der SPD, 58 bei der CDU und der Freien Liste, 62 bei den Grünen und fast 63 Jahren bei der FDP.  Für den Kreistag (324 Kandidatinnen und Kandidaten) treten nur 24 Personen unter 35 Jahren an, dagegen 66 über 65 Jahren.  Bei  SPD, CDU und den Grünen liegt Frauen Anteil zwischen 38 und 50%, bei den restlichen Listen wesentlich darunter mit dem Negativwert  von 14% bei der FDP.

April 2024

Die SPD-Liste zur Verbandsgemeinderatswahl

Mit einer starken Liste tritt der SPD-Gemeindeverband Langenlonsheim-Stromberg zur Verbandsgemeinderatswahl am 9. Juni an. 38 Frauen und Männer stellen sich zur Wahl und präsentieren einen guten Querschnitt durch alle Alters- und Berufsgruppen und die Gemeinden unserer Verbandsgemeinde. Angeführt wird die  Liste von Matthias Schütte und Anke Denker. Lesen Sie hier die gesamte Liste.

April 2024

CDU führt an der Nase herum

Harte Kritik an der Kreis-CDU und insbesondere an der Bundestagsabgeordneten Klöckner gab es in einem Leserbrief in der Zeitung.  Lesen Sie hier den genauen Text,

April 2024

 Mit der SPD ist auf die Rente Verlass

Lesen Sie hier Näheres dazu.

April 2024

Eine starke Wirtschaft für alle

Die SPD arbeitet daran, unser Land wieder auf einen guten Wachstumskurs zu bringen. Lesen Sie hier Näheres dazu.

 April 2024

 Unsere Umfrage

Bei der Gemeinderatswahl am 9.Juni stellt sich wieder eine Liste unter dem Namen „SPD“ zur Wahl. Wir werden uns auch in Zukunft aktiv für die Anliegen und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde einsetzen. Um Ihre Wünsche, Anregungen und Sorgen bestmöglich in unser Programm für die nächsten Jahre einfließen zu lassen haben wir dieses Flugblatt mit Fragen an unsere Bürgerinnen und Bürger verteilt mit der Bitte, daran teilzunehmen.

März 2024

Sitzung des Friedhofsausschusses am 15.03.24

Wenig ergiebig ist das Ergebnis der Sitzung des Friedhofsausschusses am 15.03.24. Schon im Vorfeld gab es Einwände gegen den Sitzungstermin am Freitagabend, was auch zur Folge hatte, dass wegen Fehlens einiger Teilnehmer nur knapp die Beschlussfähigkeit erreicht werden konnte. Wesentliches Ziel der Sitzung sollte ursprünglich sein, dass unter Mitwirkung von Personen aus der Einwohnerschaft 3 Arbeitsgruppen zur Neugestaltung des Friedhofs gebildet werden. Tatsächlich konnte jedoch nur eine solche Gruppe gebildet werden, die sich ausschließlich mit der Bepflanzung der neuen Bäume auf dem Hauptweg und der Art des Bodenbelags befassen soll. Alles andere wurde zurückgestellt, bis ein Beschluss des Ortsgemeinderats über die künftigen Bestattungsformen vorliegt.     

März 2024

Ratssitzung am 11.03.24

Drei wesentliche Punkte bestimmten den Verlauf der Sitzung des Ortsgemeinderats Windesheim am 11. März. Der Haushalt 2024 der Ortsgemeinde schließt mit einem positiven Ergebnis ab und wurde einstimmig gebilligt. Näheres hier in der Stellungnahme der SPD-Fraktion. Beim Neubaugebiet „Acht Morgen“ wurden einige notwendige Änderungen beschlossen. Außerdem wurde der Ortsbürgermeister ermächtigt, zusammen mit den Beigeordneten die erforderlichen Beschlüsse zur weiteren Planung des Anbaus der Küche im Kindergarten zu treffen.

März 2024

Sitzung des Schwimmbadausschusses am 02.03.24

Intensiv war die Sitzung des Schwimmbadausschusses am 2. März. Lesen Sie hier einige der besprochenen Dinge.

März 2024

Die Rente ist sicher!

Dafür hat die SPD 2021 im Wahlkampf um jede Stimme geworben: Ein würdiges Leben im Alter – mit einer stabilen und sicheren Rente. Darauf können sich alle verlassen – auch in Zukunft. Mit dem Rentenpaket II wird das Rentenniveau über 2025 hinaus langfristig abgesichert. Dafür hat sich die SPD in der Bundesregierung eingesetzt. Wirtschaftslobby und die CDU machen nicht nur Stimmung gegen die gesetzliche Rente. Sie wollen sogar die Rente kürzen und das Rentenalter anheben.  Lesen Sie hier unser Flugblatt.

Februar 2024

Joachim Frank erhielt die Ehrennadel

Beim Bürgerempfang der Ortsgemeinde Windesheim am 18. Februar erhielt Joachim Frank die  Ehrennadel der Gemeinde. Lesen Sie hier den Text der Ehrungsrede.

Februar 2024

Ratssitzung am 05.02.24

Zum Ergebnis der Ratssitzung gibt es hier Näheres.

Februar 2024

Was wird aus der Römerberghalle?

Unsere in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts errichtete Römerberghalle „ist in die Jahre gekommen“.  Einige größere Reparaturen erscheinen dringend notwendig, wie die Herstellung eines neuen Hallenbodens. Daher sind Überlegungen lau geworden, eine völlige neue Halle zu errichten.  Auch, so schlagen manche vor, in Verbindung mit einem neuen Bauhof. Was meinen Sie dazu? Schreiben Sie uns!  

 

Februar 2024

Neue Küche  benötigt!

Nach rechtlichen Vorgaben muss bis spätestens 2028 allen Kindergartenkindern ein warmes Essen geboten werden. Deshalb muss die Küche in unserem Kinderhaus erweitert werden.  Mit dem ersten Schritt dazu beschäftigt sich der Ortsgemeinderat in seiner Sitzung am 5. Februar. Lesen Sie Näheres dazu in den Erläuterungen zu dieser Sitzung.

Februar 2024

Neues von der Hunsrückbahn

An der Strecke der Bahn tut sich was. Zum Einen ist die Hunsrückquerbahn (Langenlonsheim bis Büchenbeuren) eine von Zurzeit zwölf stillgelegten Zugverbindungen im Land, die dahingehend untersucht werden, ob eine Wiederbelebung für den Passagierverkehr sinnvoll erscheint. Im Laufe des Jahres sollen die Untersuchungen abgeschlossen werden. Am Ende dieses Prozesses soll der Landtag entscheiden, welche der Strecken reaktiviert werden. Zum Anderen ist die Deutsche Bahn schon seit einiger Zeit mit Instandsetzungsarbeiten an der Strecke beschäftigt.  Aus einem Flyer der Bahn konnten Bürger, deren Wohnort am Rand der Strecke der Hunsrückquerbahn liegt, Näheres dazu erfahren. Und dazu wurden dann auch vor einigen Tagen links und rechts der vorhandenen Gleise neue Schienen abgeladen, die dann eingebaut werden sollen. Neben dem Austausch von  Schienen soll es auch neue  Schwellen und Schotter und die Erneuerung von Bahnübergängen, Durchlässen und Entwässerungsanlagen bis zum Jahresende 2024 geben. Wie jeder sehen kann, sind die Bauarbeiten voll im Gange.

Februar  2024

Deutschland steht auf!

Seit Wochen gehen viele Tausend Menschen auf die Straßen, um ihre Stimme gegen den Rechtsextremismus und die AfD zu erheben. Recherchen von haben gezeigt, dass die AfD als der parlamentarische Arm eines gefährlichen rechtsextremistischen Netzwerks gelten muss. Das hat viele Demokratinnen und Demokraten aufgerüttelt und nun demonstrieren sie gegen Hass und Hetze und für Solidarität und Menschlichkeit. Sie stehen auf und sagen laut und deutlich: Wer unsere Demokratie unterwandert und unsere freiheitliche Grundordnung zu zerstören sucht, der muss mit unserem Widerstand rechnen. Wer Pläne zur massenhaften, gewaltsamen Deportation von Menschen mit Migrationsgeschichte schmiedet, der muss mit unserem Widerstand rechnen! Denn ein Angriff auf einen Teil von uns ist ein Angriff auf uns alle!

Januar 2024

Umwelttag soll am 12. Oktober stattfinden

Nach dem Vorschlag des zuständigen Verbandsgemeindeausschusses soll der diesjährige Umwelttag (früher Dreckwegtag) am 12.10.2024 stattfinden. Die Ortsgemeinden / Stadt sollen frühzeitig informiert und die Container bei der Kreisverwaltung bestellt werden. Allerdings wäre es angesichts der der vielen gegenwärtig in der Gemarkung liegenden Abfälle besser gewesen, an dem früheren Termin im März festzuhalten. Wir regen daher an, dass sich Anfang März einige Windesheimerinnen und Windesheimer zu einer eigenen Reinigungsaktion zusammenfinden.

Januar 2024

Sascha Schneider kandidiert als SPD-Ortsbürgermeisterkandidat in Bretzenheim

Die Sozialdemokraten in Bretzenheim haben für die Ortsbürgermeisterwahl in der Gemeinde Sascha Schneider als Ortsbürgermeisterkandidat nominiert. Der 31-jährige ist auch Vorsitzender der Sozialdemokraten in der Gemeinde. Er bedankte sich sehr bewegt für das ihm entgegengebrachte Vertrauen der anwesenden Mitglieder und nahm die Nominierung „mit großer Freude“ an. Mit Sascha Schneiders Nominierung ist der Ortsverein zuversichtlich, einen aussichtsreichen und motivierten Kandidaten zur Wahl zu stellen, der Lust an kommunalpolitischer Gestaltung hat und dem die Dorfgemeinschaft und deren Förderung am Herzen liege.

 

Dezember 2023

Kaum Änderungen beim Busfahrplan

Beim ab 11. Dezember geltenden Busfahrplan hat es kaum Änderungen gegeben. Lediglich der Bus ab 13.27 Uhr von Windesheim nach Bad

 Kreuznach über Langenlonsheim fährt jetzt nur noch samstags und eine weitere Verbindung geht 10 Minuten früher. Hier der aktuelle Fahrplan.

 

Dezember 2023

Führungsduo wieder gewählt.

Saskia Esken und Lars Klingbeil werden die SPD als Bundesvorsitzende zwei weitere Jahre anführen. Lars Klingbeil erhielt auf dem Bundesparteitag 85,6 Prozent der gültigen Stimmen und damit nur etwas weniger als 2021 mit 86,3 Prozent. Saskia Esken kam mit 82,6 Prozent auf ein deutlich besseres Ergebnis als vor zwei Jahren mit 76,7 Prozent.

Die Vorsitzenden führten aus.

„Der Wohlstand von Morgen entscheidet sich in dem politischen Mut und Gestaltungswillen von heute. Wir haben noch etwas vor mit diesem Land und reihen uns nicht ein in die Stimmen der Schwarzmaler und Schlechtredner. Wir packen an: Mit einer aktiven Standort- und Industriepolitik, einem Jahrzehnt der Zukunftsinvestitionen und dem Deutschlandpakt Bildung. So führen wir unser Land sicher durch den Wandel. Mit unserem Leitantrag "Zusammen für ein starkes Deutschland" haben wir dafür einen konkreten Plan vorgelegt. Wir sind überzeugt, dass es eine starke SPD braucht, um unser Land gut durch die kommenden Jahre zu führen.“

Wir vom SPD-Ortsverein Windesheim gratulieren den beiden Gewählten und sind zuversichtlich, dass sie die SPD wieder auf den Erfolgsweg führen können.

 

Dezember 2023

Heuchlerisch?

Bettina Dickes, Michael Cyfka und Markus Lüttger (alle CDU) werden als hauptamtliche Spitzen des Kreises und der Verbandsgemeinden Langenlonsheim-Stromberg und Rüdesheim auf den Wahlvorschlägen der CDU zu finden sein. Nach den Bestimmungen des Kommunalwahlgesetzes darf die Landrätin aber kein Mandat im Kreistag annehmen, die beiden Bürgermeister jeweils keines in den jeweiligen VG-Räten, ohne dass sie die hauptamtliche Tätigkeit an den Verwaltungsspitzen abgeben. Das werden sie natürlich auch nicht aufgeben. Wieso kandidieren sie denn trotzdem? Angeblich möchten sie nach ihren eigenen Worten „ein klares Signal senden, wo – trotz überparteiischem Agieren als Landrätin und Bürgermeister – unsere politische Heimat liegt.“ Da ist natürlich bloßer Unsinn. Welcher Partei sie angehören, weiß der Wähler doch sowieso. Und, dass sie „überparteiisch“ agieren? Na ja. Der wahre Grund ist natürlich, so auf Stimmenfang für die CDU zu gehen. Die Menschen sollen sie wählen, obwohl sie überhaupt nicht gewählt werden können!  Und das geben sie dann auch zu, indem sie gleichzeitig sagen, dass es für sie von großer Bedeutung sei, dass CDU  im Kreistag und den VG-Räten Langenlonsheim- Stromberg und Rüdesheim „mit Gewicht vertreten“ sei.  

 

November 2023

SPD-Kandidaten für Kreistagswahl 2024 aufgestellt.

Die SPD im Kreis Bad Kreuznach hat ihre Liste zur Wahl des Kreistages am 9. Juni 2024 aufgestellt. Auf der Kreisdelegiertenversammlung in der Palmsteinhalle in Weinsheim erhielten alle Kandidatinnen und Kandidaten hervorragende Stimmergebnisse. Die Liste der 50 Kandidatinnen und Kandidaten, einschließlich der Unterstützerinnen und Unterstützer des Wahlvorschlags bis Platz 62, wird angeführt vom SPD-Kreisvorsitzenden und SPD-Landtagsabgeordneten Michael Simon. Es folgen Anke Denker, Carsten Pörksen, Lena Müller und Dr. Denis Alt. Der Listenvorschlag, der auf der Basis der Rückmeldungen aus den Gliederungen erarbeitet wurde, sei eine hervorragende Mischung aus kommunalpolitisch erfahrenen Kandidaten, die bisher schon dem Kreistag angehörten, wie etwa Carsten Pörksen und Anke Denker. Er enthalte alle Altersgruppen und verschiedenste berufliche Hintergründe und vielfältige Lebenserfahrungen. Nicht zuletzt sei es auch gelungen die Liste bis Platz 38 im Wechsel aus Männern und Frauen zu besetzen, betont Michael Simon.  Erfreulicherweise wurden dabei 12 Frauen und Männer aus unserer Verbandsgemeinde nominiert.,  Auf dem Parteitag wurde auch ein 8-Punkte Wahlprogramm beschlossen, das Themen wie Arbeit und Wirtschaft, kommunale Sozialpolitik, Schulentwicklungsplanung, Klimaschutz und Mobilität sowie Tourismusförderung enthält. Lesen Sie hier die gesamte Liste.

November 2023

Roger Lewentz als Landesvorsitzender wiedergewählt

Auf dem ordentlichen Landesparteitag in Mainz hat die SPD Rheinland-Pfalz Roger Lewentz als Landesvorsitzenden im Amt bestätigt. Lewentz erhielt bei der Wahl 79,72 Prozent der Stimmen. Lewentz ist bereits seit 2012 Parteivorsitzender der rheinland-pfälzischen SPD. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Doris Ahnen (80,27%), Sabine Bätzing-Lichtenthäler (86,53%) und Alexander Schweitzer (91,97%) gewählt. Damit folgt Bätzing-Lichtenthäler auf Hendrik Hering, der nicht mehr für das Amt kandidiert hatte. Außerdem bestätigen die Delegierten Generalsekretär Marc Ruland (80,21%) und Schatzmeister Daniel Stich (71,28%) in ihren Ämtern.

November 2023

SPD-Spitzenkandidaten für Europa

Die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katarina Barley aus Schweich, wurde erneut als nationale Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl gewählt. Karsten Lucke wurde als Spitzenkandidat der SPD Rheinland-Pfalz für die Europawahl gewählt.

 

 

 

Oktober 2023

Neuer Kreisvorstand

Michael Simon wurde in der gut besuchten Delegiertenversammlung  in Waldböckelheim  als erster Vorsitzender der SPD im Kreis Bad Kreuznach wiedergewählt.  Stellvertreter sind Denis Alt, Lena Müller  und Martina  Hassel, Kassierer Markus Stein, Schriftführer Oliver Kohl.  Bei den Wahlen wurden als Beisitzer unter anderem Matthias Schütte aus Guldental gewählt.

 

September 2023

Wahlversprechen gehalten

Die von der SPD unter Bundeskanzler Olaf Scholz  geführte Bundesregierung hat ihre Versprechen aus dem Koalitionsvertrag inzwischen zu zwei Dritteln entweder umgesetzt oder angepackt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Bertelsmann-Studie, die der Ampel-Koalition eine "insgesamt sehr positive und vielversprechende Halbzeitbilanz" bescheinigt. Lesen Sie hier die beeindruckende Bilanz!

 

 September 2023

Anträge an den Ortsbürgermeister

Die Ortsgemeinde Rümmelsheim hat eine Satzung zur Verhinderung von Schottergärten beschlossen (siehe dazu die Anlage). Ein Ortsbürgermeister einer anderen Gemeinde der VG hat einen Appell zur Sauberhaltung der Straßen im Mitteilungsblatt veröffentlicht (siehe die Anlage).

Angesichts der Zunahme solcher Schottergärten bzw. der mangelhaften Sauberkeit an eine Reihe von Dorfstraßen beantragen wir, dass bei uns auch eine solche Satzung beschlossen wird bzw. ein  Aufruf zur Sauberkeit auch unter Windesheim im Mitteilungsblatt veröffentlich wird (siehe die Anlage). 

August  2023

Von Kommunalwahlen bis Frauenpreis

In angenehmer Atmosphäre traf sich der Kreisvorstand der Sozialdemokraten bei Frau K. im alten Bahnwärterhaus in Rehborn. Der anstehende SPD-Kreisparteitag und die Kommunalwahlen bildeten thematische Schwerpunkte der Sitzung. Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht.

August  2023

Starke Beteiligung bei Informationsveranstaltung

Etwa 50 Personen hatten sich in der Römerberghalle bei der Informationsveranstaltung zum Hochwasser- und Starkregenkonzept  in Windesheim eingefunden. Dabei wurden sie von den Vertretern des zur Erstellung eines Konzepts beauftragten Planungsbüros ausführlich über mögliche Gefahren im Ort bei Hochwasser und Starkregen informiert. Anhand von Bildern und Karten wurden Gefahrenpunkte im Ort und seiner Umgebung aufgeführt, jeweils verbunden mit Hinweisen und Vorschlägen, wie diese entschärft und die Gefahr zumindest vermindert werden kann. Bei einer Reihe von Punkten müssen die Gemeinde und vor allem die Verbandsgemeinde zügig handeln. Gerade was Verbandsgemeinde betrifft, wurde nicht zu letzt aus dem Kreis der Anwesenden, die sich im übrigen rege mit Fragen und Anregungen beteiligten, immer wieder darauf hingewiesen, dass in Verantwortung der Verbandsgemeinde stehen Gewässer dritter Ordnung seit Jahren nicht ordnungsgemäß gepflegt wurden. Als Beispiel sei das aus dem Dörrebachtal kommende „Jungfernfloß“ genannt, dass in weiten Teilen zugewachsen ist (siehe Bild) und ein geregelter Wasserabfluss dort überhaupt nicht mehr möglich ist.  Von den Fachleuten wurde aber auch deutlich darauf hingewiesen, dass vorrangig jeder Grundstücksbesitzer dafür verantwortlich ist, sein Eigentum vor dem Eindringen von Wasser zu schützen. Das Planungsbüro wird die in der Veranstaltung gewonnenen Erkenntnisse in sein Konzept mit einarbeiten und das Ergebnis noch einmal dem Gemeinderat vorstellen. Dort soll das Konzept dann endgültig beschlossen werden, damit dann die erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden können.

 

August   2023

Arbeiten am Baum-des-Jahres-Weg

Auch in diesem Jahr stellten Mitglieder der Windesheimer SPD in einem mehrstündigen Arbeitseinsatz von Gras und Sträuchern  zugewachsene Bäume und Hinweispfosten am Baum-des-Jahres-Weg wieder frei.  Weiter wird sich der SPD-Ortsverein dabei helfen, für dass im Herbst fehlende Jahresbäume, bei denen jetzt eine Baumschule gefunden werden konnte,  neu gepflanzt und Hinweispfosten und -schilder repariert bzw. neu aufgestellt werden. Hierbei und bei der Pflege dieses Weges und anderer unserer Wanderwege werden auch immer Helfer gesucht.

  

Juni  2023

Ein Gemeindearbeiter reicht nicht aus!

Unsere Gemeindearbeiter Egon Engel wird als sehr fleißig und zuverlässig geschätzt. Doch sind seine Aufgaben inzwischen so gewachsen und vielfältig geworden,  dass er es einfach nicht mehr alleine und auch nicht mit Hilfskräften bewältigen kann. Vor allem dann, wenn es, wie wochenlang  im Kindergarten, noch „Sonderarbeiten“ gibt.  Dies haben wir als SPD schon im vorigen Jahr so gesehen, konnten uns aber im Gemeinderat mit der Forderung nach einem weiteren Gemeindearbeiter nicht durchsetzen.  Deshalb bleibt unsere Forderung bestehen und gleichzeitig schlagen wir vor, in der Zwischenzeit für bestimmte Arbeiten eine Privatfirma einzusetzen.  Damit unsere Wege nicht mehr so ungepflegt aussehen (siehe Foto).    

 

Juni  2023

Politischer Tag bei Michael Simon

Unser SPD-Landtagsabgeordnete Michael Simon bietet in seinem Wahlkreisbüro Jugendlichen regelmäßig Praktika an. Dieses Angebot wird nun erweitert um politische Schnuppertage, bei denen Jugendliche nach vorheriger Abstimmung einfach mal einen politischen Tag mit dem Abgeordneten verbringen können. Laut Pressemitteilung ist es Michael Simon ein großes Anliegen, für junge Menschen, ob Schüler, Studierende oder Auszubildende, Politik konkret erfahrbar zu machen. Sie sollen den politischen Alltag, ob im Wahlkreis oder im Landesparlament und in den Ausschüssen, miterleben dürfen und einen Einblick in politische Abläufe erhalten. Weitere Informationen zu den Angeboten für junge Leute gibt es im Bürger- und Wahlkreisbüro Michael Simon, Beinde 50, in Bad Kreuznach, Tel. 0671/928 975 93, E-Mail buergerbuero@michael-simon-mdl.de 

  

April 2023

Die „Unterstützer“ sind tätig

Wie auch schon in vielen anderen Gemeinden in der Umgebung hat sich jetzt auch in Windesheim eine Gruppe älterer  Mitbürger zusammengefunden , um Hilfsarbeiten im Ort zu leisten.  Erste Arbeiten fanden dann auch schon am Schwimmbad und auf dem Friedhof statt.  Wer mithelfen will, kann sich gerne beim 1. Beigeordneten Werner Grossmann melden.

April 2023

SPD-Ortsverein wählte neuen Vorstand

In einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Windesheim wurde folgender Vorstand neu gewählt: Hartmut Kuntze als erster Vorsitzender und Bernd Gerischer als sein Vertreter.  Claudia Kuntze ist die Kassiererin; Roman Pilz, Christian Strenzler, Fritz Herdt und  Hiorst Knewitz sind Beisitzer.

April 2023

Neue Glückwunschkarte

Viel Freude macht unseren älteren Mitbürger immer die Glückwunschkarte des SPD-Ortsvereins. Jetzt gibt es ein neues Bild, das in den nächsten Monaten unsere Karte ziert.

 

April 2023

Friedhofssatzung endlich zusammengefasst

Bei der für den Betrieb unseres Friedhofs notwendigen Satzung gab es in den letzten Jahren viele Änderungen, die ihren Gebrauch schließlich äußerst schwierig machten. Nachdem die Verbandsgemeindeverwaltung sich nicht in der Lage sah, hier mit einem einheitlichen Text Klarheit zu schaffen, hat sich Hartmut Kuntze diese Arbeit gemacht. Der von ihm vorgelegte Text soll nun noch wegen möglicher moderner Änderungen überprüft und dann vom Ortsgemeinderat verabschiedet werden. Auch damit sollte sich allerdings zuvor der zuständige Ausschuss beschäftigen.   

April 2023

Geschwindigkeitsmessgeräte sind notwendig

Das vor Jahren während der Dienstzeit von Claudia Kuntze angeschafften Geschwindigkeitsmessgerät wurde irgendwann willkürlich zerstört und dann außer Betrieb genommen. Fährt man durch einige Orte in der Umgebung, sieht man dort aber oft solche Geräte.  Da bei uns sich viele Autofahrer immer wieder nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit halten,  sehen wir es erforderlich an, auch bei  uns wieder solche Geräte aufzustellen. Zumal gibt es inzwischen solche mit Stromversorgung über Solarzellen.

 

April 2023

King Karl Bodtländer kandidiert

King Karl Bodtländer wurde vom SPD-Ortsverein Guldental einstimmig zum Kandidaten für die Ortsbürgermeisterwahl 2024 gewählt. Man sei bei der Guldentaler SPD ganz sicher, dass mit Karl eine hervorragende Wahl getroffen worden sei. Er ist ein kommunalpolitisches Schwergewicht im Ort und hat über 30 Jahre Erfahrung in verschiedenen kommunalen Ämtern, zehn Jahre davon alleine in der Gemeindeverwaltung. Karl Bodtländer wird zum 1. April 2024 in Pension gehen und könne daher seine ganze Wirkungskraft und viel Zeit für Guldental zur Verfügung stellen. „Es gibt einige Angelegenheiten mit enormen finanziellen Anstrengungen, die Guldental zu meistern hat“, stimmte Bodtländer die Genossinnen und Genossen ein. Er nannte vor allem den Ausbau der Kindertagesstätte Sankt Martin, die Situation der Straßen und nicht zuletzt auch den Bau eines neuen Gemeindedepots als wesentliche Punkte.

 

März 2023

Newsletter abonnieren

Michael Simon ist seit  knapp 2 Jahren unser SPD-Landtagsabgeordneter.  Von Fang ist er in unserer Gegend viel unterwegs und kümmert sich intensiv über die Anliegen der Menschen. Wer mehr darüber wissen will, einfach bei der Adresse buergerbuero@michael-simon-mdl.de seinen Newsletter abonnieren.

 Holzabfuhrfahrzeuge gegeben.

 

Februar 2023

10 Jahre Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Seit zehn Jahren führt Malu Dreyer unser Bundesland auf Erfolgskurs. Es ist wunderbar, sie als starke Sozialdemokratin an der Spitze von Rheinland-Pfalz zu wissen. Gemeinsam mit Olaf Scholz und vielen weiteren Ehrengästen wurde am 16. Januar das zehnjährige Amtsjubiläum unserer Ministerpräsidentin gefeiert und dabei auch auf den 75. Geburtstag der SPD Rheinland-Pfalz angestoßen. Wir können stolz darauf sein, wie die Sozialdemokratie unser Land erfolgreich gestaltet - im Bund, im Land und in unseren Dörfern und Städten.

 

  

Januar 2023

Bürogemeinschaft in der „Beinde“

Die SPD-Politiker Joe Weingarten und Michael Simon teilen sich künftig in Bad Kreuznach ein Wahlkreisbüro. Zentral, um die Ecke der Fußgängerzone in der Straße „Beinde“ gelegen, hoffen der Bundestagsabgeordnete und der Landtagsabgeordnete auf möglichst viel Publikumsverkehr. Man wolle so ständig näher bei den Menschen und offen für deren Fragen und Problemen sein. Dienstags, mittwochs und freitags ist Michael Simons Büroleitern Nicole Ullrich von 9 bis 13 Uhr vor Ort, montag- und donnerstagnachmittags ist Weingartens Wahlkreisreferent Peter Frey dort anzutreffen, natürlich sind die beiden Politiker dort auch regelmäßig anwesend.

 

Januar 2023

Oliver Kohl ist neuer Erster Kreisbeigeordneter!

Der an besten geeignete Kandidat ist gewählt worden. Mit dem klaren Ergebnis von 28 zu 18 Stimmen hat sich der SPD-Kandidat Oliver Kohl im Bad Kreuznacher Kreistag gegen Konkurrentin Andrea Silvestri (CDU) durchgesetzt. Er wird nun der neue hauptamtliche Erste Kreisbeigeordnete. Aktuell ist Oliver Kohl noch Büroleiter des Ingelheimer Oberbürgermeisters Ralf Claus. Wir gratulieren Oliver Kohl ganz herzlich und sind sicher, dass seine im April beginnende Amtstätigkeit unseren Kreistag äußerst positiv voranbringt

 

                                                                                                                                                                                                                            

November  2022

Brücke muss erneuert werden

Die von den „Windesheimern Lindenwirten“ errichtete kleine Brücke über den Mühlenteich ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Sie weist Lücken auf und ist vor allem bei nasser Witterung nicht rutschfest. Daher muss sie dringend erneuert und sicher gemacht werden.  Finanzielle Mittel dafür sind auch vorhanden. Leider verhält man sich bei den für die Brücke gegenwärtig Verantwortlichen immer noch abwartend dazu. Hoffentlich muss dort nicht erst ein Unfall passieren, ehe endlich gehandelt wird.  

August  2022

Michael Simon informierte sich über Windesheim

Auf Einladung des SPD-Ortsvereins Windesheim besuchte SPD-Landtagsabgeordneter Michael Simon unser Dorf.  Dabei erhielt er von den Anwesenden viele Information über Windesheim. Ein wesentlicher Punkt war dabei  natürlich die notwendig gewordene Schaffung weitere Kindergartenplätze und die dabei bestehenden erheblichen Probleme für die Gemeinde.  Insbesondere wurde Michael Simon dargelegt, dass den erheblichen Anforderungen des Landes zur Bauweise und Ausstattung nur vergleichsweise geringe Lands- und Kreiszuschüsse  gegenüberstehen.  Er wurde noch einmal gebeten, sich hier in seiner Eigenschaft als Abgeordneter  bei der Landesregierung für eine bessere finanzielle Ausstattung der Gemeinde einzusetzen.  Auch die  Schwierigkeit,  genügend Aufsichtskräfte für einen reibungslosen   Schwimmbadbetrieb zu gewinnen, wurde angesprochen.  Hier bekam Michael Simon die Anregung mit, dass die Attraktivität einer Tätigkeit als Badeaufsicht durch steuerliche Erleichterungen erhöht werden könne.  Der Reaktivierung der Hunsrückbahn steht Michael Simon grundsätzlich positiv gegenüber, betont aber auch die Sicherheitsanforderungen für die Bahnanlieger.  Hier will er zeitnah dazu Erkundigungen einholen, wie der Stand der Planungen ist (siehe dazu gesonderten Bericht).

August  2022

Verdiente Parteimitglieder geehrt.

Bei seinem Besuch in Windesheim hatte Michael Simon auch die Gelegenheit verdiente Parteimitglieder der SPD zu ehren. Weitere Ehrungen von Mitgliedern, die an diesem Termin nicht teilnehmen konnten sollen folgen.

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?