Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Juni 2019

Wir arbeiten weiter für Windesheim!

Die Windesheimer Sozialdemokraten haben bei der Ortsgemeinderatswahl 2019 eine schmerzliche Niederlage erlitten.  Nachdem wir seit 1989 bei 6 Wahlen immer die meisten Stimmen bekommen haben, sind wir jetzt auf den 3. Platz zurück gefallen. Die Windesheimer Wählerinnen und Wähler haben bei ihrer Stimmabgabe so entschieden und wir akzeptieren dieses Votum ohne Abstriche. Über die Ursachen der Stimmenverluste haben wir intensiv beraten und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass dies  sowohl an der Lage der SPD in Land und Bund als auch an besonderen Windesheimer  Gegebenheiten gelegen hat.  Aber genauso haben wir beschlossen, dass wir deswegen nicht resignieren werden.  Wir werden „den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken“, sondern  uns weiterhin aktiv für die Belange unseres Dorfes und seiner Menschen einsetzen.  Sowohl im Ortsgemeinderat und seinen Gremien als auch im gesamten Ortsgeschehen!  Im Ortsgemeinderat  werden wir unsere Vorstellungen  einbringen und gleichzeitig mit der gebotenen kritischen Objektivität das Handeln des neuen Ortsbürgermeisters und seiner erstarkten Gruppierung  begleiten. Auch werden wir außerhalb des Ratsgeschehens weiter mit „Tat und Kraft“ eigene Aktionen starten und überall dort mitarbeiten, wo es nötig ist und man uns braucht. Wir laden alle Windesheimerinnen und Windesheimer ein, sich mit uns zu engagieren. Eine Parteizugehörigkeit spielt dabei keine Rolle! Packen wir es an!

 

Juni 2019 

Programm gilt! 

Es heißt oft, dass nach Wahlen politische Gruppierungen nichts mehr davon wissen wollen, was sie vorher den Wählern in ihren Programmen alles versprochen haben. Für uns gilt das nicht!  Unser Programm bleibt weiter auf unserer Internetseite, so dass jeder auch künftig nachkontrollieren kann, ob wir die dort genannten Ziele verwirklichen wollen.  Nehmen Sie uns beim Wort! Siehe Wahlflyer 2019.

 

Mai  2020

Coronaregeln

Die aktuellen Regeln für Rheinland-Pfalz Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus können auf folgender Internetseite angesehen und heruntergeladen werden:   https://corona.rlp.de

 

 

Mai  2020

Kirmes abgesagt

Der Ortsgemeinderat Windesheim hat in seiner Sitzung am 25. Mai einstimmig beschlossen, dass die Kirmes 2020 wegen der unklaren Lage auf Grund der Coronakrise  nicht stattfindet. Auch ist eine Nachkerb oder eine ähnliche Veranstaltung in diesem Jahr auf gemeindeeigenem Gelände untersagt.

 

Mai  2020

Aus dem Gemeinderat

Weitere neuigkeiten aus der Windesheimer Ortsgemeinderatssitzung vom 25.05.2020 findet sich auf "Aus dem Gemeinderat".

 

 Mai  2020

Problem Schwimmbaderöffnung

Das Hygienekonzept der Landesregierung für Freibäder, die ja rein theoretisch am 27. Mai öffnen können,  liegt jetzt vor. (Siehe hier). Nach einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung Bad Kreuznach vom 26.05.2020 soll hierfür eine  Auslegungshilfe nach einem für den 28.05.2020  terminierten Abstimmungsgespräch der Landrätin mit Vertretern der Verbandsgemeinden und der Stadt Bad Kreuznach erfolgen. Aus der Verbandsgemeinde Langenlonsheim gibt es hier schon skeptische Stimmen. Gleichwohl wird wohl die Ortsgemeinde Windesheim letztlich in eigener Zuständigkeit  entscheiden müssen, ob man die erfolgten Regeln zum Badebetrieb erfüllen kann. Eine der Schwierigkeiten dürfte dabei auch sein, dass nach Mitteilung des Ortsbürgermeisters in der Ortsgemeinderatssitzung vom 25. Mai es gegenwärtig erst 4 Personen gibt, die zur Schwimmbadaufsicht bereit seien.

Unabhängig davon, ob ein Schwimmbadbetrieb erfolgen wird, wird der Pächter sein Kiosk unter Beachtung der Hygienevorschriften öffnen. Mit den Vorbereitungen dafür hat er schon begonnen.

 

Das große Becken wurde jedenfalls bereits gründlich gereinigt.

 

 Mai  2020

Neues aus dem  Kindergarten

Das Kindergartenpersonal hat den eingeschränkten Betrieb sehr gut gemeistert und dabei sehr viel Einsatz und Eigeninitiative gezeigt, beispielsweise mit Aktionen über das Internet und Renovierungsarbeiten.  Allerdings ist trotz beginnender Lockerungsmaßnahmen nicht damit zu rechnen, dass vor Ende des Jahres der normale Betrieb wieder laufen kann. Für das kommende Kindergartenjahr gibt es 85 Anmeldungen bei dann 80 zur Verfügung stehenden Plätzen. Da bei Kindern, die sich vor Corona in der Eingewöhnungsphase befunden haben, diese wahrscheinlich von neuem beginnen muss, verzögert sich wohl die Neuaufnahme von weiteren Kindern zur Eingewöhnung.

Der Ortsbürgermeister bestätigte in der Ortsgemeinderatssitzung am 25.05.2020 diese Aussagen.

 

Momentan sei die Höchstzahl in einer Gruppe 10 Kinder, was dann bei 4 Gruppen einer Gesamtzahl von 40 Kindern und damit noch nicht einmal die Hälfte der benötigte Plätze entspreche. Es sei aus seiner Sicht unklar, wann diese strengen Auflagen gelockert würden. Der Bedarf für Kindergartenplätze werde durch das neue Baugebiet natürlich noch steigen. Noch größer sei momentan deswegen der Druck in Guldental. Hier komme nun wieder eine Krippeneinrichtung in der  Nahelandschule ins Gespräch. Es gebe da eine Anregung, dass die Krippe in Windesheim durch Guldental geführt wird, aber natürlich auch für Windesheimer Kinder offen sei.  Hier liefen Gespräche.

 

 

Mai  2020

Erweiterung des Kindergartenaußengeländes – Positives und Negatives

Mit dem Abbruch des alten Zaunes haben die Arbeiten zur Erweiterung des Kindergartenaußengeländes begonnen. Auch wurde der Baumbestand etwas ausgelichtet. Leider gibt es nun aber ei gravierendes  Problem, dass eine Inbetriebnahme erheblich verzögern kann. Dies gilt weniger für die Tatsache, dass einige Gegenstände aus dem Gelände wahrscheinlich als Sondermüll entsorgt werden müssen.  Vielmehr muss für die gestohlenen Zaunelemente (siehe gesonderten Artikel) erst wieder Ersatz beschafft werden.

Mittlerweile wurde ein Teil des verbliebenen Zaunes montiert und der Rest soll bald folgen.

 

 

 

Mai  2020

Feiger Diebstahl von Zaunelementen

Wahrscheinlich in der Zeit zwischen dem Abend des 13. Mai und dem Morgen des 15. Mai wurde die Hälfte des auf dem Schwimmbadaußengelände gelagerten Zaunmaterials für die Erweiterung des Kindergartengeländes entwendet. Wahrscheinlich entfernten die bisher unbekannten Täter ein Element des Schwimmbadzaunes und transportierten so das Diebesgut ab.  Die Polizei wurde eingeschaltet und die Ermittlungen laufen.  Leider sieht es auch so aus, dass die Gemeinde auf den Kosten von etwa 3.000 Euro sitzen bleibt, da eine Versicherung wahrscheinlich den Schaden nicht aufkommen wird.

  

 

 

Mai  2020

Wanderwege kommen voran

Bei  den drei Wanderwegen rund  um Windesheim ist der Verkehrsverein ein gutes Stück  weiter gekommen. Der Kapellenweg auf dem Römerberg Startmöglichkeit auf dem Parkplatz hinter dem Schützenhaus)  und der Weinwanderweg auf dem Altenberg  (Startmöglichkeit gegenüber dem Nettomarkt9 sind vollständig ausgeschildert. beim Wald- und Wiesenweg muss noch ein Steilstück im Wald hergerichtet werden, kann aber mit einer Abkürzung begangen werden.  Letzterer beginnt am Sportplatzparkplatz, von dem man auch bei den beiden anderen Wegen starten kann. Allerdings fehlen da noch die Zuwegweiser durch das Dorf. Die nächsten Planungsschritte sind das Aufstellen von Hinweistafeln an den Startpunkten, die Herausgabe eines Flyers und die Gestaltung einer Internethinweisseite.

 

 

Weitere Neuigkeiten aus dem Dorf lesen Sie unter „Aus der Gemeinde“

 

Mai  2020

Fragwürdiges bei der VG-Beigeordnetenwahl

Spätestens mit dem Verlauf und dem Ergebnis der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderates Langenlonsheim-Stromberg steht fest dass der neue regierende sogenannte „Bürgerblock“ sich einen katastrophalen Einstand geleistet hat.  Natürlich haben Gruppen die eine Zusammenarbeit vereinbart haben, auch das Recht, ihre Kandidaten durchzusetzen. Doch das ist hier nicht der Punkt! Denn:   Statt bei der Wahl des (der) ersten Beigeordneten sich für jemand aus der ehemaligen Verbandsgemeinde Stromberg zu entscheiden und damit ein Zeichen dafür zu setzen, dass wirklich ein Interesse an einer gleichberechtigten Partnerschaft beim Zusammenwachsen der 17 Ortschaften besteht, fällt die Wahl auf eine Person aus dem Langenlonsheimer Gebiet.  Die Stromberger speist man sozusagen mit dem 2. Beigeordneten ab und gibt dann auch noch die Nummer 3 nach Langenlonsheim. Bei der freien Liste kann man dies angesichts deren einseitiger Fraktionszusammensetzung vielleicht gerade noch nachvollziehen. Völlig unverständlich ist allerdings, dass die 6 CDU-Ratsmitglieder aus der ehemaligen VG Stromberg dieses mehr fragwürdige Spiel so mitgemacht haben. Da überzeugt auch wenig, wenn die neue 1. Beigeordnete behauptetet sich für das gesamte Gebiet einzusetzen.  Und übel ist es auch, dass die Namen der vom „Bürgerblock“ vorgeschlagenen aber noch zu wählenden Personen schon und dazu mit ihrem künftigen Aufgabengebiet in der Sitzungsvorlage standen. Dies stellt eine grobe Missachtung des „Souveräns“ Verbandsgemeinderat dar, die nicht zu entschuldigen ist. Siehe auch anliegenden Bericht.

 

Mai  2020

Zweifelhafte Entscheidung der Ratsmehrheit

In der konstituierenden Verbandsgemeinderatssitzung am 29. April setzte der neue „Bürgerblock“ einige zweifelhafte Entscheidungen durch. Die SPD-Fraktion hatte hier eine Reihe von Änderungsanträge gestellt, die aber größtenteils von der CDU-geführten Mehrheit abgelehnt wurden. Siehe hier eine SPD-Presseerklärung dazu.  Ein Verweis auf die SPD-Anträge findet sich unter „Die SPD in der Verbandsgemeinde“.  

Weitere Meldungen auch unter „Aus dem Verbandsgemeinderat“.

 

 

Mai  2020

 

SPD-Ziel: Beide Direktmandate an der Nahe

Anders als bei den Urnengängen für den Bundestag ist der Raum zwischen Bad Kreuznach und Kirn bei den Landtagswahlen in zwei Wahlkreise (WK) aufgeteilt: Wahlkreis 17 mit der Stadt, den VGs Lalo/Stromberg und Bad Kreuznach und Wahlkreis 18 mit Rüdesheim, Bad Sobernheim, Meisenheim und dem Kirner Land!

In beiden Wahlkreisen treten für die SPD starke Kandidaten an mit dem Ziel, beide Wahlkreise zu gewinnen. Lesen Sie hier Näheres zu den einzelnen Personen.

 

Mai  2020

Rettungsschirm für die Kommunen

Gemeinsam mit Olaf Scholz macht die SPD sich für einen Rettungsschirm für die Kommunen stark. Denn die Städte und Gemeinden stehen im Mittelpunkt, wenn es um die Lebensqualität im Heimatort geht – um gute Schulen und Kitas, Freizeiteinrichtungen, soziale Angebote, um Busse und Bahnen. Und sie sind enorm wichtig, wenn die Konjunktur nach der Krise wieder anspringen soll. Denn die meisten öffentlichen Investitionen werden durch die Kommunen ausgelöst. Viele können das aber nicht mehr, weil in der Corona-Krise die Gewerbesteuereinnahmen weggebrochen sind: insgesamt 12 Milliarden Euro. Dazu kommen Altschulden von rund 45 Milliarden Euro, die zum Beispiel durch den Strukturwandel entstanden sind. Nach dem Konzept von Olaf Scholz will die SPD  die Steuerausfälle ausgleichen und – gemeinsam mit den Ländern – die Städte und Gemeinden von ihren Altschulden befreien. Damit sie wieder kräftig investieren können. Das ist ein wichtiger Baustein für ein Konjunkturprogramm. Und das ist gut für Lebensqualität der Menschen

 

Mai  2020

Schließung ein Fehler

Mit Beginn des Mais gibt es Änderungen für die Corona-Prüfverfahren innerhalb des Landkreises. So wird ab Montag, 4. Mai, die Abstrichstation in  Bad Sobernheim eingestellt. Diese Schließung  wird von der Kreisverwaltung mit einem deutlichen Rückgang der Zahl der Überweisungen begründet. Das wundert natürlich nicht, wenn man weiß, dass Ärzte Patienten trotz deren stark fiebriger eine Überweisung verweigert haben. Auch hätte man die freien Kapazitäten zu verstärkten Kontrollen in Risiko-behafteten Einrichtungen nützen können. Hoffentlich ist die Schließung nicht ein Eigentor der Kreisverwaltung.

 

April  2020

Ein Rückblick auf die Kommunalwahl 2020 findet sich unter Wahlsplitter

 

April  2020

CORONA-SOFORTHILFEN – DARUM DAUERTE DIE AUSZAHLUNG LÄNGER

Im Bemühen der Landes-CDU, der Landesregierung Fehler nachzuweisen, wurde von christdemokratischer Seite Kritik darüber, dass sich die Auszahlung der Corona-Soforthilfen für Solo-Selbständige und kleine und mittlere Unternehmen hinziehe. Lesen Sie hier, warum es gute Gründe gab, Sorgfalt vor Schnelligkeit zu stellen.

April  2020

Überzeugende SPD in der Coronakrise

Die Coronakrise zeigt: Es ist gut, dass die SPD in Rheinland-Pfalz regiert. Mit Malu Dreyer haben wir eine Ministerpräsidentin, die klug, sorgsam und mit Augenmaß agiert. Sie muss sich nicht ständig selbst profilieren wie Laschet und Söder von der Union. Unsere Landesregierung findet eine gute Balance zwischen dem notwendigen Gesundheitsschutz der Bevölkerung und den berechtigten wirtschaftlichen und persönlichen Interessen der Menschen. Die Zufriedenheit mit Malu Dreyer und der Landesregierung in Rheinland-Pfalz ist derzeit auf einem Rekordhoch. In keinem anderen Bundesland sind die Menschen so zufrieden mit ihrer Landesregierung wie in Rheinland-Pfalz.

 

  März/April 2020

 Neues von der Glasfaser

 Die Entscheidung über den Glasfaserausbau in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim ist zwar gefallen. Doch ist wohl damit zu rechnen, dass es noch eine Weile dauern wird, bis die Windesheimer tatsächlich vom schnelleren Internet profitieren können. Wir berichten, falls es was Neues gibt.  

   

März  2020

Dreckweg-Tag 2020

Am Dreckweg-Tag 2020 beteiligten sich – wie schon regelmäßig seit vielen Jahren – auch Mitglieder des SPD-Ortsvereins Windesheim und sammelten viel Wohlstandsmüll entlang der Umgehungsstraße ein.  Viele andere Personen waren auch in anderen Teilen der Gemarkung leider fündig, so dass sogar ein Container nicht ausreichte, um alles zu fassen.

 

 

 März  2020

 SPD-Ortsverein spendet Tornetze

 

Vorstandsmitglieder des SPD-Ortsvereins Windesheim brachten zwei von der SPD gespendete Netze an den Toren des Windesheimer Bolzplatz an.  Darüber freuten sich junge  Windesheimer Fußballer und probierten die Netze sofort aus. Leider musst der Platz kurz danach wegen Corona geschlossen werden. Aber wir hoffen, dass er bald wieder frei ist.

 

 

 Februar 2020

 Kein Fußbreit dem Faschismus!

 Was in Thüringen passiert ist, stellt den Grundkonsens unserer Republik in Frage: keine gemeinsame Sache mit Faschisten zu machen. Das ist ein absoluter Tabubruch, ein rabenschwarzer Tag in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Deshalb: Kein Fußbreit dem Faschismus.

 

 Februar 2020

 Wichtig für ländlichen Raum

 SPD-Bundestagsabgeordneter Joe Weingarten begrüßt neues Finanzierungsgesetz   

 

Februar 2020

Neues von Markus Stein

Regelmäßig berichtet SPD-Landtagsabgeordneter über seine Arbeit im Landtag und in seinem Wahlkreis.  Hier sind die Standpunkte Nummer 6.

 

Februar 2020

Die Grundrente kommt

Die SPD hat sie durchgesetzt: die Grundrente. Sehen Sie näheres dazu.

 

Februar 2020

Wichtig für ländlichen Raum

SPD-Bundestagsabgeordneter Joe Weingarten begrüßt neues Finanzierungsgesetz.  Siehe unter „Die SPD in Deutschland“.

 

Januar 2020

Neujahrsempfang des SPD-Gemeindeverbands

Zum ersten Neujahrsempfang des SPD-Gemeindeverbands Langenlonsheim-Strombergim Dorsheimer Bürgerhaus konnte der Vorsitzende Udo Wirth zahlreiche SPD-Mitglieder und Gäste begrüßen.  Als Gäste konnte er auch den Landtagsabgeordneten Dr. Denis Alt und den Bundestagsabgeordneten Joe Weingarten begrüßen. Lesen Sie hier seine Begrüßungsrede. 

Im Mittelpunkt stand natürlich die bevorstehende Bürgermeisterwahl am Sonntag, 22. März. Der SPD-Kandidat Matthias Schütte wünschte sich zu Beginn seiner Rede neben Glück, Erfolg und Gesundheit auch einen neuen Bürgermeister und eine starke Fraktion im Gemeinderat der Verbandsgemeinde.  Lesen Sie hier seinen Redebeitrag.

    

Februar 2020

 Bärbel Maurer geehrt

 Beim Neujahrsempfang 2020 der Ortsgemeinde Windesheim wurde Bärbel Maurer mit der Ehrennadel der Ortsgemeinde Windesheim ausgezeichnet. Vor allem ihr Engagement in unserem Freibad stand dabei im Vordergrund. In 35 Jahren hat sie mindestens 450 Kinder vor allem aus Windesheim und Umgebung das Schwimmen beigebracht. Aber nicht nur dort setzte und setzt sie sich immer für unser Dorf ein, so bei ihrer Mithilfe an der Kirmes, beim Schwimmbadfest und vielen anderen Gelegenheiten. Sie hat sich wirklich um Windesheim verdient gemacht.

 

Februar 2020

Claudia Kuntze blickte auf das Jubiläum zurück

Beim Neujahrsempfang 2020 der Ortsgemeinde Windesheim blickte Claudia Kuntze ausführlich auf die vielen schönen Momente des Jubiläumsjahres „1000-Jahre-Windesheim“ zurück. Lesen Sie hier den Text ihrer Rede.

 

Februar 2020

Neue Regelung für die Straßenbaubeiträge

Die rheinland-pfälzische Landesregierung beabsichtigt die Zahlung der Beiträge zum Straßenbau in den Kommunen von Einmalzahlungen auf sogenannte „Wiederkehrende Beiträge“ umzustellen. Lesen Sie hier eine Presserklärung der SPD-Landtagsfraktion dazu.  Dazu weitere Erläuterungen.

Im Gegensatz  zur CDU, AFD und dem sogenannten Bund der Steuerzahler sind die Vertreter der Rheinland-pfälzischen Gemeinden mit der Neuregelung zufrieden. Und das mit Recht! Denn in den Bundesländern, in denen die Beiträge inzwischen ganz abgeschafft wurden, zeigen sich erhebliche Nachteile: So bleibt entweder ein Teil der Kosten bei den Gemeinden hängen (Bayern), welche die dann wieder von ihren Bürgern fordern oder es wurden dafür andere Steuern oder Abgaben erhöht (Mecklenburg-Vorpommern).   

  

 Januar 2020

 Ministerpräsidentin Malu Dreyer wirbt für mehr Kompromissbereitschaft

 In ihrer Neujahrsansprache hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer dazu aufgerufen, dass wir wieder mehr aufeinander zugehen, fair miteinander verhandeln und Kompromisse schließen müssen, wenn wir zu Entscheidungen kommen wollen, die für möglichst viele gut sind. „Ein guter Kompromiss ist keine Schwäche, sondern eine Kunst. Er ist die Königsdisziplin unserer Demokratie. Das müssen wir starkmachen in einer Zeit, in der es als Niederlage gilt, nicht hundert Prozent vom Eigenen durchzusetzen. Lesen Sie hier den Redetext.

   

 Dezember  2019

 Busfahrplan unverändert

 Beim Fahrplanwechsel am 16. Dezember hat es für Windesheim keine Änderungen gegeben.

 

Dezember  2019

 SPD-Ziele für Deutschland

Zwar stand die Wahl des neuen Führungsduos im Mittelpunkt des SPD-Bundesparteitags Ende November. Doch wurden dort auch klare Ziele beschlossen, wie unser Land in der Zukunft für die Menschen positiv gestaltet werden muss.   Lesen Sie Näheres dazu in der Rubrik „Die SPD in Deutschland“.

  

Oktober 2019

 SPD-Ausschussmitglieder

Je 2 ordentliche Sitze und 2 Stellvertreter für jeden Ausschuss im Windesheimer Ortsgemeinderat stehen der SPD zu.  Hier sind die einzelnen Ausschussmitglieder aufgelistet.

 

Oktober 2019

Joe Weingarten in den Bundestag

Nach dem Rückzug von Andrea Nahles nimmt Joe Weingarten im Deutschen Bundestag ihren Sitzungsplatz ein. Damit ist die SPD im Wahlkreis Bad Kreuznach/Birkenfeld wieder mit einem Abgeordneten in Berlin vertreten.  

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?